Aktuelles Leistungen Kaninchen Katzenpension Bewertungen Facebook  
 
Home
Über uns
Unser Team
Kontakt
Öffnungszeiten
Anfahrt
Galerie
Links
Impressum
Datenschutz
Isolution

 

Aktuelles

Juli 2017

Ihr Tier richtig Entwurmen! from ESCCAP on Vimeo.

Wie of muss ich mein Tier entwurmen

September 2016

Bezüglich des Leistungsangebotes ist es mir ein großes Anliegen die Praxis auch in Zukunft für Sie attraktiv zu gestalten.
Aus diesem Grund habe ich ein großes Laborgerät (Firma IDEXX, Lacercyte, Catalyst One und Datenstation) zugekauft.
Solche Geräte werden derzeit vor allem in Überweisungskliniken verwendet und haben den großen Vorteil, dass innerhalb kurzer Zeit ein umfassendes Ergebnis von Blutproben erstellt werden kann. Zusätzlich können auch Medikamentenspiegel (z.B. für Epilepsiepatienten), Hormone (Schilddrüsenhormone) und ausgewählte Harnuntersuchungen durchgeführt werden. Dieses Gerät ist mit einem großen externen Labor vernetzt und „wächst mit“ d.h. zusätzliche Untersuchungen, die in den nächsten Jahren neu angeboten werden, können in dieses Gerät eingepflegt werden.

 

Lavorgerät

 

Video Laborgerät

 

Juni 2016

 

Felicitas war über ein Jahr Patientin bei uns. Wir sind sehr stolz, dass wir diese allerliebste Katze von ihrem schweren Durchfall befreien konnten. Mittlerweile hat sie auch ein ausgezeichnetes neues Zuhause.

 

Felicitas

 

Ich habe einen Fallbericht zu Felicitas' Krankheit verfasst, der dieses Monat in der österreichischen tierärztlichen Kammerzeitschrift (Vet Journal) veröffentlicht werden wird:

 

Fallbericht

 

Februar 2016

 

Unglaublich, aber wahr: die Zeckensaison hat in Salzburg bereits begonnen.
Ich durfte heute den 2. Zeck von einem meiner Patienten entfernen. An alle Hunde- und Katzenbesitzer, die vorsorgen wollen, es ist höchste Zeit einen Schutz gegen Zecken aufzutragen!!!

 

Zecke

 

Fortbildung: "Myxomatose, RHD und Encephalitozoon cuniculi"

 

Jänner 2016

 

Mikroskop neu inklusive Kamera

 

Da ich mich seit 2 Jahren mit Krankheiten der Haut intensiver befasse, habe ich mich entschlossen ein Mikroskop mit integrierter Kamera in den Betrieb aufzunehmen. Somit stehen mir ab nun 2 Mikroskope zur Verfügung. Mit dem bereits bewährten Gerät werden weiterhin Untersuchungen auf Parasiten des Magen-Darmtraktes und Harnuntersuchungen vorgenommen. Mit dem neuen Gerät werden Proben der Haut v.a. zytologische Präparate untersucht werden.


Die Kamera bietet den Vorteil der Dokumentation und die Möglichkeit Ihnen als Tierbesitzer auf angenehme Art (Monitor) Veränderungen usw. anschaulich darstellen zu können.

 

Fortbildung: Dermatologie

 

Dezember 2015

 

Neues Impfschema für Hunde und Katzen

 

Laut den aktuellen Empfehlungen der Experten sollen so viele Tiere wie möglich gegen lebensbedrohende Krankheiten geschützt werden. Jedoch nur mit den wirklich erforderlichen Impfungen um Impfreaktionen und -Nebenwirkungen so gering wie möglich zu halten.

 

Hunde

Ihr Hund wurde nach erfolgter Grundimmunisierung bisher einmal pro Jahr gegen folgende Krankheiten geschützt (in Klammer gesetzte Buchstaben sind auf den Impfetiketten ausgewiesene Abkürzungen): Parvovirose (P), Staupe (S), ansteckende Leberentzündung (H), Zwingerhusten (PI2) und Leptospirose (L).
Die Tollwutimpfung erfolgte nach Grundimmunisierung bereits seit 2012 im Abstand von 3 Jahren.


Ab nun erfolgt im Rahmen der Wiederholungsimpfungen nur mehr die Schutzimpfung gegen Leptospirose in jährlichen Abständen.


Alle anderen Impfungen werden im Abstand von 3 Jahren aufgefrischt.

 

Bezüglich des Schutzes gegen Leptospirose werden von den impfstoffherstellenden Firmen erweiterte Impfstämme angeboten. Lange Zeit wurde gegen 2 Leptospirenstämme geschützt: L. icterohaemorrhagiae und L. canicola. Der aktuelle von mir angewandte Impfstoff beinhaltet 2 weitere Leptospirenstämme: L. grippotyphosa und L. bratislava.
Um eine ausreichende Immunität gegen diese neuen Impfstämme zu entwickeln

wird von der liefernden Firma eine erneute Grundimmunisierung (2. Impfung nach 3-4 Wochen) empfohlen. Teilen Sie mir bitte bei unserem Impftermin mit ob sie dies wahrnehmen wollen.


Ich freue mich Sie und Ihren vierbeinigen Begleiter in meiner Praxis begrüßen zu dürfen.

 

Katzen

Ihre Katze wurde nach erfolgter Grundimmunisierung bisher jährlich gegen Panleukopenie (P), Rhinotracheitis (R) und Caliciviren (C) geschützt. In Klammer gesetzte Buchstaben sind auf den Impfetiketten ausgewiesene Abkürzungen.

 

Katzen, die sich viel im Freien aufhalten werden in vielen Fällen zusätzlich gegen Leukose (FeLV) und Tollwut (R) geschützt. Die Auffrischung gegen Leukose erfolgte ebenfalls bisher jährlich, gegen Tollwut wird in meiner Praxis bereits seit 2012 eine Auffrischung im Abstand von 3 Jahren durchgeführt.


Ab nun erfolgt im Rahmen der Wiederholungsimpfungen weiterhin eine jährliche Auffrischung des Katzenschnupfens (RC).

Panleukopenie wird ab nun in dreijährigen Abständen aufgefrischt.
Auch bei der Leukoseimpfung habe ich mich für ein zweijähriges Impfintervall entschieden.


Wollen Sie für Ihre Katze beim bereits bekannten Impfschema bleiben so teilen Sie mir dies bitte bei unserem Impftermin mit.


Ich freue mich Sie und Ihre Katze in meiner Praxis begrüßen zu dürfen.

 

Fortbildung: Ernährungsmythen aufgeklärt

 

Links: http://www.wsava.org/guidelines/vaccination-guidelines